Cabinet of Cool

Im Cabinet of Cool wird das kälteste Ding warm und der heißeste Scheiß lau. Auf zwei Tribünen sitzt das Publikum, dazwischen zwei Performerinnen an denen die Insignien der Coolness in dieser Objekt-Performance vorbeirauschen. Auf dem Cat-Walk der Geschichte begegnen uns unter anderem zitternde Spiegel, geisterhafte Zigaretten, ein Schlagzeug auf leisen Sohlen und ein haushohes Geschenk.

Sie erzählen von gebändigten Gefühlen, die Mächte auf Abstand halten: Männer, Mütter, Nazis, Kunst und Geld. 

In Cabinet of Cool taucht Marc Bausback mit Schröder und Statkus in die Kulturgeschichte der Coolness und stellt mit Daniela Dröscher eine vermeintlich paradoxe Frage: Kann uns emotionaler Abstand miteinander verbinden, können wir uns über die Distanz näher kommen?

 

2019 beginnt Marc Bausback mit dem Aufbau des »Museum of Mentality« (MoM) und erarbeitet mit Kolleg*innen performative Räume, die Emotions- und Mentalitätsgeschichte künstlerisch archäologisieren. Cabinet of Cool ist der erste Raum dieses Langzeitprojektes.

 

»Wussten Sie, dass ein Flamingo viel mehr Muskelkraft benötigen würde, wenn er auf zwei Beinen stehen müsste? Auf einem Bein balancieren kann er selbst im Schlaf. Theoretisch sogar, wenn er schon tot ist.« 

Antragsteller/in Marc Bausback

Veranstaltungstermin 4. / 5. / 6. / 7. Mai 2019, 20 Uhr

Veranstaltungsort Ballhaus Ost Berlin

Förderbetrag 45.000€

Kooperationen https://www.ballhausost.de

Internetseiten www.bausback.net