Berlin Circus Festival

Das internationale, interdisziplinäre Festival für zeitgenössischen Circus, Tanz und Performance

 

Mit dem Festival verfolgen wir als Akteure einer spartenübergreifenden Kunstform mehrere Ziele:

 

Der zeitgenössische Circus an sich ist eine junge Kunstform, die sich in den letzten 30 Jahren im Europäischen Ausland, aber insbesondere in Frankreich entwickelt und vom traditionellen Zirkus abgewandt hat. Inspiriert von anderen Genres hat sich eine lebendige Kunstform entwickelt, die sich entfernt hat von den üblichen Bildern der Zirkusdirektoren, Löwen im Käfig und nach Applaus haschenden Akrobaten. In sich trägt der zeitgenössische Circus, die Vielfältigkeit von Tanz, Theater, Performance Kunst, Visual Arts, Musik und vielem mehr.

 

Circus ist weiterhin eine nomadische, internationale Form, die eine interkulturelle Ethik mit sich trägt und sich durch seine Vielfalt und die konstante Suche nach interdisziplinärer Grenzüberschreitung auszeichnet. Durch seine stark körperliche sowie visuelle Sprache fördert er den Zugang zu Kultur und spricht ein interkulturelles sowie intergenerationelles Publikum an. Gerade im aktuellen politischen und gesellschaftlichen Kontext lassen sich im Feld des zeitgenössischen Circus internationale Kooperationen und interkulturelle Vernetzung auf der Seite der Produktion wie auch der Rezeption fördern. Er spricht bildreich zu den Zuschauern ohne Grenzen und vereint in sich die menschlichen Werte von Respekt, Vertrauen, Offenheit sowie der Freude am Spiel.

 

Das Festival ist in Berlin ein wichtiger Impulsgeber für die Circusszene. Mit zwei Circusschulen und mehreren großen Variètes gibt es eine etablierte Szene, die den eher traditionellen Zirkus bedient und sich nur teilweise gegenüber anderen Kunstformen öffnet. Mit der großen Anzahl an hochwertigen, internationalen Produktionen, gibt das Festival Nachwuchskünstler*innen, wie auch Profis eine neue Perspektive auf die eigene Kunst und die Interdisziplinarität, welche oft im Variète weder vorhanden noch möglich ist. In zahlreichen Workshops können Nachwuchskünstler*innen internationale Vorbilder finden, die als wichtige Impulsgeber agieren. In diesem Sinne hat das Festival eine Schlüsselfunktion für die professionelle Circusszene wie auch den Nachwuchs: Das Bewusstsein und Verständnis des internationalen Marktes wird gestärkt und die Deutschen Künstler*innen erhalten einen bisher kaum existenten Zugang zu der spezifischen kulturellen Bildung, die sie nachhaltig prägen wird.

 

Zusätzlich ist die Wettbewerbsfähigkeit der Hauptstadt auf dem nationalen, wie dem internationalen Markt zu beachten: Professionelle Künstler*innen, die nicht in der Unterhaltungskunst tätig sein wollen, haben bisher nur im Ausland vielfältige Möglichkeiten als Interpreten oder in Eigenregie ihr Geld zu verdienen. Die Zahl der Compagnien, Festivals und Produktionen ist im Europäischen Ausland sehr hoch und ein vergleichbarer wettbewerbsfähiger Markt ist in Deutschland noch lange nicht existent. Die Platzierung des Festivals in der Hauptstadt ist daher ein Muss, um die internationale Sichtbarkeit am Deutschen Markt, sowie der Deutschen ArtistInnen zu garantieren.

 

 

Antragsteller/in Berlin Circus Production - Hilliger Kölbel GbR

Veranstaltungstermin 25.08. bis 03.09.2017

Veranstaltungsort Tempelhofer Feld

Förderbetrag 100000

Kooperationen Finnland Institut, Institut Français, Schwedische Botschaft, uvm.

Internetseiten www.berlin-circus-festival.de