Freiraumgestaltung – Ein Werkstattprogramm zur Untersuchung und Vorbereitung eines transdisziplinären Ausstellungsprojekts zu städtischen Freiräumen

Vor dem Hintergrund eines neu auflebenden Architekturdiskurses in der Stadt Berlin haben die KW Institute for Contemporary Art in Berlin in Kooperation mit urban drift projects ein internationales und transdisziplinäres Werkstattprogramm organisiert, das den aktuellen Berliner Architekturdiskurs und seine wichtigsten ProtagonistInnen einbezieht und mit dem künstlerischen Diskurs verknüpft.

Das Werkstattprogramm legte die Basis für eine nachhaltige Entwicklung von gesellschaftspolitischen Themen und künstlerischen Lösungen im Feld der Architektur und des zeitgenössischen urbanen Raums.

 

Die zunehmende Ressourcenknappheit der Städte und Gemeinden hat weit reichende Konsequenzen für den öffentlichen Raum – den ‚civic space’. Wo reguläre Planungsprozesse fehlen, entstehen Lücken, die zugleich Freiräume für eine informelle urbane Gestaltung bieten. Diesen Freiraum fokussiert das Werkstattprogramm als einen fruchtbaren Ort, der eine emanzipatorische urbane Praxis ermöglicht und den Gegenpol zur privatwirtschaftlichen Instrumentalisierung des Stadtraums bietet. Im Fokus des Programms stehen Ansätze urbaner Gestaltung, die soziale Situationen erzeugen. Die urbane Gestaltung – das ‚urban design’ – wird als künstlerisches und kritisches Werkzeug betrachtet, mit dem man mikropolitische und partizipatorische Prozesse in Gang setzt, um den Stadtraum für ein demokratisches Engagement zu reaktivieren.

 

Die Kernthemen des Werkstattprogramms wurden durch drei Workshops sowie zahlreiche Interviews und Dialoge untersucht.

Freiraumgestaltung beabsichtigt, ein neues konzeptionelles Feld zu erarbeiten, indem es nicht nur thematische Schwerpunkte entwickelt, umsetzt und nachhaltig dokumentiert, sondern zugleich konkrete Ideen und Inhalte für die geplante Ausstellung Make_shift City produziert, die im Herbst 2014 in den KW stattfinden soll.

 

Antragsteller/in KW Institute for Contemporary Art

Veranstaltungstermin Workshop 1: 30. - 31. März 2012 Workshop 2: 22 . -23. Juni 2012 Workshop 3: 5. Oktober 2012

Veranstaltungsort KW Institute for Contemporary Art und TU Berlin

Förderbetrag 20.000 €

Kooperationen Eine Kooperation der KW Institute for Contemporary Art und urban drift projects in Kollaboration mit der TU Berlin.

Internetseiten www.kw-berlin.de

Bildrechte: KW Institute for Contemporary Art

Bildrechte: KW Institute for Contemporary Art

Bildrechte: KW Institute for Contemporary Art