Was verbindet uns

Vom 21.-29. November 2008 wird die Audio-Video-Installation „Ein Raum für sich allein“ von Heike Geißler/Adrian Sauer präsentiert, deren Ausgangspunkt die verschiedenen politischen, privaten und sozialen Bündnisse bilden, die in den Sophiensaelen geschlossen wurden.

21.-29. November, 16h-20h, außer montags

 

„Was verbindet uns“ ist eine Projektreihe, die sich der Geschichte des Handwerkervereinshauses zuwendet, in dem sich die Sophiensaele seit 1996 befinden. Fünf KünstlerInnen und künstlerische Teams zeigen in Installationen und Performances ihren Zugang zur einhundertdreijährigen Geschichte des Gebäudes bzw. seiner zwölfjährigen Theaterbespielung.

 

Den Jahresauftakt der Reihe bildete bereits im Januar 2008 das „Neujahrskonzert“, das sich sowohl auf die Tradition der Arbeiterbewegung hier vor Ort wie auf die vor zehn Jahren von Christian von Borries begonnene Reihe „Musikmissbrauch“ bezog.

 

Seit Juni 2008 ist im Hof der Sophiensaele die Installation "Basic Bill" zu sehen sein, die der Bildende Künstler Stefan Shankland gemeinsam mit StudentInnen des Studiengangs Bühnenbild_Szenischer Raum der Technischen Universität Berlin entwickelt hat.

 

Vom 1.-12. Oktober 2008 war die Arbeit "Theaterminiatur" von Alexander Schellow und David Weber-Krebs zu sehen. Ein 10-Minuten-Vorgang für eine/n ZuschauerIn.

 

Vom 9.-12. Dezember folgt die Arbeit MEGAFON von Sylvi Kretschmar/Camilla Feher/Oliver Augst.

MEGAFON ist eine dokumentarische Séance für den Virchowsaal. Lieder, Arbeiter-Sprechchöre und Schlagertexte aus der Zeit der Weimarer Republik überlagern sich zu einer gigantischen Rückkopplung. Mit Sirenengesang, Pseudo-Industrial-Musik und mechanischem Turboballett wird verstärkt und verzerrt, was im Virchowsaal mitschwingt, was an diesem Ort der deutschen Arbeiterbewegung noch ganz leise nachhallt.

MEGAFON ist keine in sich geschlossene Aufführung sondern besteht als work in progress aus drei Teilen:

9.12. , Performance 1, 21h30

10. und 11.12, begehbare Installation/ Spuren der Aufführung, 18h-20h (Eintritt frei)

12.12., Performance 2, 21h30

Mit Unterstützung von PACT Zollverein/ Choreographisches Zentrum NRW

 

 

Antragsteller/in Sophiensaele GmbH

Veranstaltungstermin 09.-12.12.08 "Megafon" von Oliver Augst, Camilla Feher und Sylvi Kretzschmar// 21. bis 29. November 2008 "Ein Raum für sich allein" von Heike Geissler und Adrian Sauer Vernissage: 21. November 2008, 18h, tägl. außer Mo 16h-20h Finissage: 29. November 2008, 18h// 01.01.08 "Neujahrskonzert" von Christian von Borries // seit 05.06.08 "Basic Bill" von Stefan Shankland in Zusammenarbeit mit Studierenden des Masterstudiengangs Bühnenbild_Szenischer Raum der TU Berlin unter der Leitung von Prof. Kerstin Laube, Installation im Hof der Sophiensaele// 1. bis 12. Oktober 2008 "Theaterminiaturen" von David Weber-Krebs und Alexander Schellow//

Veranstaltungsort Sophiensaele

Förderbetrag 75.000 €

Kooperationen "Was verbindet uns" ist ein Projekt der Sophiensaele. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.

Internetseiten www.sophiensaele.com