Darstellende Kunst

Zuwendungsempfänger:in:
bigNOTWENDIGKEIT

Kooperationspartner:
Ballhaus Ost

Internet:
Desillusioniert durch Manhattan

Termine

Ballhaus Ost
Pappelallee 15, 10437 Berlin
Mi. 26.02.2020, 20.00 Uhr
Do. 27.02.2020, 20.00 Uhr
Mi. 21.08.2024, 21.00 Uhr

The Bitter End - eine Stand-up Tragedy

Darstellende Kunst Sonstiges

The Bitter End ist ein Stand-Up-Act auf einer Theaterbühne.

Die erfolgreiche Stand Up Tragedy von bigNOTWENDIGKEIT ist zurück und verwandelt das Ballhaus Ost erneut: Die Bühne erscheint in blau-rotem Licht, Sitznischen, Tischbeleuchtung, klirrende Eiswürfel, eine Showband, ein Tusch, ein Lichtkegel, ein Mikrofon: Hallo Berlin! Hallo New York! Wie geht es euch heute Abend? Nichts ist lustig oder alles ist lustig. Wenn ihr wollt. Wollt ihr?
The Bitter End ist ein Stand-Up-Act auf einer Theaterbühne. Ausgangsmaterial ist ein Theatertext von Esther Becker, der komisch und distanziert vom Alltag eines langsam fortschreitenden Untergangs erzählt. In der Stadt, die niemals schläft, entgleitet die Heldin Schritt für Schritt der Welt. Zunächst sind es nur Banalitäten, die ihr zusetzen. Enttäuschte Erwartungen. Eine Schreibblockade. Überforderung. Dann die gesperrte Kreditkarte, drohende Obdachlosigkeit, der Kontrollverlust über das eigene Leben.
bigNOTWENDIGKEIT untersucht in The Bitter End – Eine Stand-Up Tragedy die mutige wie persönliche Gratwanderung zwischen Humor und Tragik im Alleingang. Sebastian Janata, Laura Landergott – u.a. Mitglieder der Band Ja, Panik – und Doreen Kutzke begleiten als Showband den Abend, unterstützen die Erzählung, intervenieren, schießen quer. Es darf gelacht werden, es darf geweint werden. Oder beides. Das kann nicht gut gehen. Das kann nur gut werden.

Konzept, Regie: Anna K. Becker 
Text, Performance: Esther Becker 
Dramaturgie: Katharina Bischoff 
Musikalische Leitung, Musik, Performance: Sebastian Janata 
Musik, Performance: Doreen Kutzke, Laura Landergott 
Licht: Susana Alonso 
Tontechnik: David Ackermann 
Projektassistenz: Christopher-Felix Hahn
Kommunikation: Nora Linnemann  
Grafik: Sarah Parsons 
Produktion ehrliche arbeit – freies kulturbüro

Eine Produktion von bigNOTWENDIGKEIT in Kooperation mit dem Ballhaus Ost. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds

Weitere Projekte

Medienkunst
Disruption Network Lab e.V.

The Art of Exposing Injustice bezieht sich auf die Schnittpunkte zwischen Kunst, digitalen Rechten, sozialer Gerechtigkeit und sozialer Verantwortung.

Ab 05.04.2019 - Kunstquartier Bethanien, Studio 1

Film
Festspielhaus Afrika

THE FUTURE IS AFRICA

Kinder- und Jugendfimfestival mit Beiträgen aus Afrika und der Afrikanischen Diaspora, dazu Schulvorführungen, Workshops & Panels

Ab 14.08.2019 - Babylon

Darstellende Kunst
Narva Partylicht Packung und ein Plattenspieler. | © PKRK
Panzerkreuzer Rotkäppchen

In TreuhandTechno Berlin prallen zwei Welten aufeinander: Techno und Treuhand der frühen 90er Jahre

Ab 01.06.2021 - Technoclub ://about blank

Darstellende Kunst
Grafik zur Theaterproduktion | © Theater Morgenstern
Morgenstern - Theater im Rathaus Friedenau/Daniel Koch

Ein Schiff - fünf Hoffnungen Theaterstück für alle ab 10

Ab 27.06.2022 - Morgenstern - Theater im Rathaus Friedenau

Darstellende Kunst
Das Photo zeigt zwei Darstellerinnen von "Brofaromin OST" in einem Krankenbett. | © Konrad Schaller
Panzerkreuzer Rotkäppchen

Brofaromin OST

Panzerkreuzer Rotkäppchen untersucht in theatralen Formaten die Antidepressiva Testreihen in der DDR.

Ab 31.05.2024 - Haus 22 in der ehem. Stasizentrale Berlin Lichtenberg

Musik
Auf dem Bild sieht man eine Stadtansicht von São Paulo, hoch aufragende Gebäude, davor Palmen an einem sonnigen Tag. | © © Joao Tzanno auf Unsplash
KBB GmbH, Musikfest Berlin / Berliner Festspiele

Amériques

Das Musikfest Berlin 2024 erkundet die selten erzählte Musikgeschichte der Amerikas – von New York bis São Paulo und jenseits aller Gräben.

Ab 24.08.2024 - Philharmonie Berlin

/