Musik

Steffi Weismann: A oder B

Zuwendungsempfänger:in:
Maulwerker GbR

Kooperationspartner:
Kooperation mit Ballhaus Ost

Internet:
Webseite des Ensembles MAULWERKER

Termine

Ballhaus Ost
Pappelallee 15, 10437 Berlin
Mi. 16.06.2021, 19.45 Uhr
Do. 17.06.2021, 19.45 Uhr
Fr. 18.06.2021, 19.45 Uhr

Steffi Weismann: A oder B

Musik Aufführung

Maulwerker und Gäste, ein performatives Konzert für 7 Akteur:innen, Objekte, Live-Video und teilnehmendes Publikum (UA)

A oder B, entweder-oder, links oder rechts. Binarität unterstellt Symmetrien und schafft Gegenpositionen. Was passiert, wenn diese verstärkt oder aufgelöst werden? Der sich eröffnende Spielraum bringt gewohnte Erfahrungen des Körpers aus dem Tritt und macht gleichzeitig klar, wie subjektiv wir die Welt wahrnehmen. Steffi Weismann schöpft bei dieser audiovisuellen Komposition aus ihrer langjährigen intermedialen Praxis mit mikrofonierten Alltagsobjekten und performativer Musik. Stimmen und Aktionen werden in einem quadrophonischen Setting verräumlicht und verbinden taktile Vorgänge mit dem Hören und Sehen. Anfangs bewegen sich die Besucherinnen einzeln durch einen interaktiven Parcours, bis sie ihre Plätze auf einer der beiden Tribünen einnehmen. In der Live-Situation öffnen sich reale und imaginäre Räume in der Verbindung von Text, Klang und Bild. Der Abend lebt von Perspektivwechseln und der körperlichen Präsenz von Publikum und Performerinnen. Eine Produktion von Steffi Weismann und der Maulwerker in Kooperation mit Ballhaus Ost, ermöglicht aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds, unterstützt durch Errant Sound e.V.

Weitere Projekte

Film
© Jan Grygoriew
bi'bak

Sinema Transtopia

bi'bak untersucht Kino als Diskursraum, als Ort des Austauschs und der Solidarität

Ab 03.09.2020 - SİNEMA TRANSTOPIA Haus der Statistik - Haus B

Darstellende Kunst
Auf dem Foto ist Margaret Dragu im Jahre 1983 in der Umkleidekabine zu sehen. Sie blickt direkt in die Kamera. In der rechten Hand hält sie ein Glas Wein, in der linken Hand eine angezündete Zigarette. | © Colin Campbell
Britta Wirthmüller

"Try Leather"

In Try Leather untersuchen die Performer:innen das Begehren auf der Theaterbühne und die Lust zu sehen und gesehen zu werden.

Ab 22.06.2021 - Tanzfabrik Berlin

Darstellende Kunst
Riah Knight und Claude Breton-Potvin liegen im Nebel auf dem Boden, hinter ihnen ein Ringlicht, das uns direkt anstrahlt. | © Sebastian Pircher
Katharina Stoll

BANG!

Ist Squirten Pinkeln?Ist toxische Männlichkeit ansteckend?Ist Sexarbeit Kunst?Und wenn ja, wann kapiert das auch die Künstlersozialkasse?

Ab 24.06.2021 - TD Berlin

/